bereits im Februar musste AVM zugeben, dass eine riesige Schwachstelle in ihrer Firmware vorhanden war, über die Eindringlinge über die Fernkonfiguration der Fritzbox vollen Zugriff bekamen, ohne Zugangsdaten zu benötigen.  AVM reagierte sehr zügig mit einem Update für die verschiedenen Router-Modelle.

Jedoch scheint sich kaum jemand wirklich dafür zu interessieren und etwas dagegen unternehmen zu wollen oder einfach keine Ahnung davon zu haben, wie man das macht?!?! H I E R findet Ihr einen Link, wie es geht... wer dann immer noch nicht selbst tätig werden will, kann diese Dienstleistung sehr gern gegen ein geringes Entgelt von mir durchführen lassen... Telefonnummer steht oben ;)